Nahrungsergänzungsmittel 1×1 für Fitness Trainer

Viele Kunden erwarten von ihrem Fitness Trainer oder Personal Trainer ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel. Nicht jeder hat sich damit beschäftigt. Das 1×1 der Nahrungsergänzungsmittel für Fitness Trainer bietet dir einen kurzen Überblick über notwendige Nahrungsergänzungsmittel.

Muss man Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen um erfolgreich zu sein? Nein! Ich denke da sind wir uns alle einig. Trotzdem wollen viele Trainierenden außerhalb des Sports noch etwas für den Erfolg tun.

Daher sehen sich Fitness Trainer und Personal Trainer regelmäßig mit den Fragen rund um Nahrungsergänzungsmitteln konfrontiert. Derzeit schreibe ich an einem Ratgeber zum Thema Supplements, der dir umfangreiches Fachwissen bietet. Dieser Beitrag soll dir einen Überblick bieten, damit du deinen Kunden Auskunft bieten kannst.

Protein Shakes

Der Protein Shakes ist in der Fitness-Szene wahrscheinlich das beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel überhaupt. Der Körper braucht für den Aufbau und Erhalt der Muskulatur Proteine. Es liegt also nahe, dass man sich mit Protein Shakes versorgen sollte.

Es gibt verschiedene Protein-Quellen und verschiedene Produkte auf dem Markt. Der beliebteste Protein-Shake ist wahrscheinlich das Whey Protein, auch wenn Studien nachgewiesen haben, dass eine Mischung aus mehreren Shakes deutlich besser ist. Es gibt aber auch vegane Alternativen.

Was musst du zum Thema Protein Shakes wissen?

  1. Allgemein wird empfohlen sich mit 2 g Protein / kg Körpergewicht zu versorgen. Dein Kunde sollte allerdings auch bedenken, dass das Protein auch durch die täglichen Mahlzeiten gestillt wird. Ein Protein-Shake mit 20 g bis 30 g Protein ist daher ausreichend.
  2. An Trainingstagen sollte man seinen Protein Shake möglichst früh nach dem Training zu sich nehmen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Bedarf der Körpers am größten.
  3. Protein stillt den Hunger. Wenn dein Kunde abnehmen möchte, kann er Heißhunger mit einem Shake stiillen.
  4. Es kusiert das Gerücht, dass der Körper maximal 20 g Protein pro Stunde aufnehmen kann. Das stimmt nicht.
  5. Whey Protein ist das Protein, dass am schnellsten vom menschlichen Körper aufgenommen wird. Es gibt aber auch noch Casein, Erbsenprotein und Sonnenblumenkernprotein. Das sind Proteine die du deinem Kunden empfehlen kannst.
  6. Finger weg von Soja-Protein, Kollagen oder Rindfleisch-Protein. Diese kann der menschliche Körper nicht aufnehmen.
  7. Es gibt verschiedene Arten von Protein-Shakes. Das sogenannte Konzentrat ist die wichtigste Protein-Quelle. Isolat ist für die meisten Athleten irrelevant und ist weniger verträglich als normales Konzentrat.

Mit diesem Fachwissen bist du bestens versorgt, wenn dich der Kunde mit Fragen zum Thema Protein Shake konfrontiert.

Glutamin

Diese Aminosäure nimmt einen wichtigen Stellenwert im Muskelaufbau und dem Muskelerhalt ein. Dementsprechend ist in der Bodybuilding-Szene der Konsum von Glutamin von vielen Athleten empfohlen.

Dabei gibt es keine Studie, die einen Effekt von Glutamin feststellen konnte! Dennoch verkaufen Fitness-Shops ihren Kunden gerne das Produkt.

Glutamin ist rausgeschmissenes Geld! Rate deinen Kunden von diesem Produkt ab.

Pre Workout Booster

Seit ein paar Jahren gibt es verschiedene Pre Workout Booster. Neben diesen existieren auch Konzentrations Booster oder Gaming Booster. Es handelt sich dabei um Produkte für mehr Kraft, Durchhalte-Vermögen, bessere Konzentration und optimalen Fokus.

Auch wenn das natürlich sehr interessant klingt sind Pre Workout Booster eher als kritisch einzustufen. Pre Workout Booster enthalten hohe Dosen an Koffein und anderen Stoffen. Gerade Koffein kann für Probleme mit dem Herzen sorgen. Es gibt auch zahlreiche Nebenwirkungen von Pre Workout Boostern.

Am Markt gibt es außerdem sogenannte Hardcore-Booster. Diese enthalten teilweise verbotene Wirkstoffe. Eigentlich kann man die Einnahme von Pre Workout Boostern nicht mit einem gesunden Training vereinbaren.

Daher solltest du deinem Kunden von Pre Workout Boostern abraten. Die Nahrungsergänzungsmittel Arginin, Beta-Alanin, Creatin und Citrullin werde ich nachfolgend noch besprechen. Diese Stoffe sind meist, unter anderem, in Pre Workout Boostern enthalten.

Creatin

Du kannst Creatin mit C oder mit K schreiben. Dennoch ist es das gleiche Nahrungsergänzungsmittel. Wie du als Fitness Trainer weißt, wird in der Muskulatur unter Belastung die Energie mittels ATP gewonnen. Der Körper kann Kreatin auf schnellem Wege zu ATP umwandeln.

Dementsprechend hat Creatin eine Kraft-Steigerung und leicht verbesserte Ausdauer zur Folge. Daher nehmen sehr viele Athleten Kreatin zu sich.

Was musst du zum Thema Creatin wissen?

  1. Täglich sollten 3 g Creatin zu sich genommen werden. Mehr Creatin hat keinen zusätzlichen Effekt, wird wieder ausgeschieden und ist nur raus geworfenes Geld.
  2. Man liest immer wieder, dass Creatin für Schäden an Leber oder Niere verantwortlich sein soll. Zwar erhöht dieses Nahrungsergänzungsmittel den Creainin-Wert im Urin, ist aber nicht schädlich. Personen mit einer eingeschränkten Nierenfunktion sollten dennoch kein Creatin einnehmen.
  3. Häufig wird empfohlen Creatin mit zuckerhaltigem Saft einzunehmen. Wichtiger ist jedoch, dass die Einnahme am nüchternen Magen erfolgt.
  4. Es gibt verschiedene Arten von Creatin. Es gibt keine Studie, welche bestätigt, dass diese Formen eine bessere Wirkung erzielen. Normales Creatin reicht. Wer Magen-Probleme hat sollte auf Creapure setzen.
  5. Um eine gute Wirkung zu erzielen muss Creatin täglich über 30 Tage genommen werden.
  6. Während der Creatin-Einnahme kann es zu einer vermehrten Wasser-Speicherung kommen. Damit geht ein leichter Anstieg des Körpergewicht mit 1 kg bis 2 kg einher.
  7. Anfänger brauchen noch kein Creatin! Der Effekt von Creatin zahlt sich besonders aus, wenn der Fortschritt stagniert.

Mit diesem Fachwissen kannst du deinen Kunden sinnvoll zu Creatin beraten.

Fatburner

Es gibt zwei Arten an Fatburnen: Die legalen Fatburner und die illegalen Fatburner. Legale Fatburner sind nahezu wirkungslos und raus geschmissenes Geld! Ernährung in Verbindung mit dem richtigen Training ist das einzige, was das Fett schmelzen lässt.

Illegale Fatburner erhöhen oftmals die Körperkern-Temperatur und stehen in Verbindung mit Todesfällen. Finger weg von Fatburnern! Die zerstören den Körper oder sind rausgeschmissenes Geld.

Arginin / Citrullin

Die Aminosäuren Arginin und Citrullin verbessern die Durchblutung des Körpers. Die Konsequenz davon sind mehr Pump in der Muskulatur, wenig hohe Blutdruck-Spitzen und eine verbesserte Durchblutung der Muskulatur.

Arginin und Citrullin können Vorteile für den einzelnen Sportler bringen. Für Anfänger halte ich Arginin und Citrullin aber eher für irrelevant. Fortgeschrittene Athleten können von Arginin und Citrullin beim Muskelaufbau profitieren.

Beta-Alanin

Eines vorweg: Bei der Einnahme von Beta-Alanin kommt es zu einem Kribbeln, teils auch Brennen, auf der Haut. Besonders betroffen sind Nacker, Lippen, das Gesicht, bei Männern teils der Hoden und der Rücken. Neben dem Kribbeln ist auch eine Rot-Färbung der Haut möglich. Das ist normal!

Besonders interessant ist Beta-Alanin für Ausdauersportler. Ganz einfach gesagt hemmt Beta-Alanin den Laktat-Anstieg in der Muskulatur ermöglicht daher bessere Leistungs-Spitzen. Daher ist Beta-Alanin natürlich auch für Kraftsportler interessant.

Anfänger brauchen kein Beta-Alanin.

Hast du Fragen?

Ich weiß, dass dieser Beitrag sehr oberflächlich ist. Dennoch sollte er ausreichen um dir einen Einblick in das Thema Nahrungsergänzungsmittel zu bieten.

Wenn du Fragen hast, lass mir doch einen Kommentar hier. Ich versuche jede Frage zu beantworten und dich mit weiteren Informationen zu versorgen.

Michael

Ich wollte schon lange den Trainerschein machen. Letztlich habe ich mich für die B-Lizenz bei der OTL Akademie entschieden - und es nie bereut. Auf dieser Webseite möchte ich dir gerne alle Informationen zur Fitnesstrainer Ausbildung zu Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Beim Absenden des Kommentares willige ich ein, dass meine persönlichen Daten (Name, E-Mail, Ip-Adresse) gespeichert werden.