Personal Trainer / Fitnesstrainer Gehalt – So viel verdienst du als Fitnesstrainer!

Jeder der im Fitness-Bereich arbeiten möchte fragt sich sicherlich nach dem Gehalt. Wie viel kann man als Fitnesstrainer oder Personal Trainer denn überhaupt verdienen? Was kannst du als festangestellter Fitness-Trainer verdienen? Wie hoch ist der Stundenlohn als selbständiger Fitnesstrainer? Alle Antworten auf diese Fragen findest du auf dieser Seite.

Unterschieden wird zwischen Fitnesstrainer im klassischen Angestelltenverhältnis und selbständigen Fitnesstrainern.

Fitnesstrainer im Angestelltenverhältnis

Als Fitnesstrainer im Angestelltenverhältnis gehst du einer festen Wochenarbeitszeit nach, hast eine feste Anzahl an Urlaubstagen und erhälst in der Regel Zuschläge für Wochenende und Nachtarbeit. Das Gehalt liegt dabei etwa zwischen 1500 bis 2900 EUR Brutto im Monat. Das ist natürlich abhängig vom Bundesland, deinem Arbeitgeber und deiner Erfahrung. Die Mindestqualifikation dafür ist die B-Lizenz.

Wenn du bereits bei der Bewerbung deine Fitnesstrainer-Lizenz in der Tasche hast, kannst du dich von anderen Bewerbern abheben.

Das gilt natürlich auch für Weiterbildungen wie Group Trainer Lizenzen oder die A-Lizenz oder den Ernährungsberater. Man kann also festellen, dass du mit jeder Ausbildung dein Fachwissen und natürlich auch dein Wert steigerst.

Wenn du bei einer Fitness-Kette arbeiten möchtest, reicht meist die B-Lizenz. Premium-Fitness-Clubs setzen allerdings häufig eine Fitnesstrainer A-Lizenz voraus. Sofern du eher im gesundheitlichen Bereich arbeiten möchtest ist auch die Ausbildung zum Ernährungsberater eine mögliche Voraussetzung.

Wenn du dich auf die Stelle eines Studioleiters bewirbst solltest du auch eine A-Lizenz vorweisen können.

Fitnesstrainer auf selbständiger Basis

Die Arbeit als selbständiger Fitnesstrainer ist äußerst attraktiv, aber natürlich auch mit etwas Risiko verbunden. Wenn du bereit bist nehmen den Vorteilen der Selbständigkeit auch die Nachteile zu tragen kannst du natürlich großen Erfolg haben und entsprechend verdienen. Mit deiner normalen B-Lizenz kannst du dich bereits als Trainer selbständig machen und auch deine eigenen Kunden betreuen.

Mit einer A-Lizenz oder gar der Personaltrainer Ausbildung wirst du dich allerdings noch professioneller selbständig machen können. Du kannst dann sogar als Personaltrainer arbeiten und deine persönlichen Kunden individuell betreuen.

Als selbständiger Fitnesstrainer kannst du dir durch qualitative Dienstleistungen schnell einen Ruf machen und dir einen festen Kundenstamm aufbauen. Der Verdienst ist im Vergleich zum Angestelltenverhältnis natürlich deutlich höher. Allerdings musst du auch die Kosten für Marketing und Buchhaltung berücksichtigen.

Wenn du nebenbei als Fitnesstrainer oder Personaltrainer anfängst zu arbeiten, kannst du dir mit deiner liebsten Tätigkeit ein bisschen was dazu verdienen.