Fitnesstrainer Ausbildung

Der Beruf des Fitnesstrainers gehört inzwischen zu den gefragtesten Berufen. Der Fitness-Trend schreitet unaufhaltsam voran. Ständig neue Diäten, Fitness-Trends und Athleten die die sozialen Medien erobern. Jeder hat etwas zu sagen und eine entsprechende Meinung. Mit einer Fitnesstrainer Ausbildung hast du allerdings die Möglichkeit auf Papier nachzuweisen, dass du mehr weißt.

Ich freue mich, dass du auf meine Seite gefunden hast. Hier erfährst du alles zur Fitnesstrainer Ausbildung. Was kostet die Ausbildung? Wo kannst du dich ausbilden lassen? Welche Unterschiede gibt es? Außerdem biete ich dir weitere Informationen und regelmäßige Updates zum Beruf des Fitnesstrainer.

Berufsbezeichnung Fitnesstrainer

Wenn du anfangen möchtest als Fitnesstrainer musst du dein Fachwissen nachweisen können. Ohne eine Ausbildung wirst du es also in den meisten Studios schwer haben. Manche Fitness-Kette bietet eigene Fitnesstrainer-Ausbildungen an. Ob diese in anderen Studios anerkannt werden ist allerdings immer fraglich.

Ein großes Problem ist  auch, dass die Berufsezeichnung Fitnesstrainer nicht geschützt ist. Jeder kann sich Fitnesstrainer nennen. Und somit gibt es auch zahlreiche schwarze Schafe von denen du dich sicherlich abheben möchtest. Mit einer offiziellen Lizenz kannst du dich zum Fintesstrainer ausbilden lassen. Die anerkannten Lizenzen sind

  • die Fitnesstrainer A-Lizenz
  • die B-Lizenz
  • und teilweise die C-Lizenz

Die Fitnesstrainer Lizenzen sind in Deutschland und weltweit anerkannt. Damit deine Kunden oder dein Arbeitgeber also deine Qualifizierung einschätzen kann benötigst du eine Fitnesstrainer B-Lizenz oder noch besser als Fitnesstrainer A-Lizenz.

Ferner gibt es weitere Ausbildungen die du für deine Tätigkeit als Fitnesstrainer sinnvoll nutzen kannst. Das sind zum Beispiel:

  • Personal Trainer Ausbildung
  • Ernährungsberater Ausbildung
  • Group Fitness Trainer Ausbildung
  • Pilates Trainer Ausbildung

Damit du dich durch den Dschungel der Lizenzen besser zurechtfinden kannst, erörtere ich dir diese nachfolgend.

Die B-Lizenz

Bei der Fitnesstrainer B-Lizenz handelt es sich um die niedrigste Ausbildungsform und deine Startmöglichkeit um als Fitnesstrainer zu arbeiten. In der B-Lizenz werden dir bereits alle wichtigen Grundlagen vermittelt, Anatomie, Bewegungsaperat, medizinisches Hintergründe un die Trainingslehre. Nach der B-Lizenz wirst du fähig sein deine Kunden fachgerecht zu betreuen, sie in das Training einzuweisen und Trainingspläne zu erstellen.

Mit der B-Lizenz kannst du in der Regel als Fitnesstrainer arbeiten. Eine Bewerbung ohne B-Lizenz ist sicherlich nicht besonders erfolgsversprechend. Zum Glück handelt es sich bei der B-Lizenz um einen international anerkannten Standard, sodass du auch außerhalb von Deutschland mit einer B-Lizenz eingestellt werden kannst.

Die A-Lizenz

Die Fitnesstrainer A-Lizenz baut auf die B-Lizenz auf. Somit handelt es sich um eine zwingende Voraussetzung um mit der Ausbildung zum Fitnesstrainer anzufangen. Die A-Lizenz ist die höchste Ausbildungsstufe im Fitness-Bereich. Die A-Lizenz vermittelt dir Fachwissen über den menschlichen Körper, Krankheitsbilder und Ernährung. Somit ermöglicht dir die A-Lizenz deine Kunden noch intensiver zu betreuen oder dich als Personaltrainer zu engagieren.

Beruflich gesehen ist die A-Lizenz für dich sicherlich eine hervorragende Voraussetzung, wenn du in einem Fitness-Studio anfangen möchtest.

Voraussetzungen für die Fitnesstrainer Ausbildung

Natürlich musst du ein paar Voraussetzunge mitbringen um deine B-Lizenz oder A-Lizenz machen zu können. Das sind in der Regel:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Einen Erste Hilfe Kurs (nicht älter als 2 Jahre)
  • Interesse an medizinischen Zusammenhängen
  • Interesse an Fitness-Sport

Die Voraussetzungen können sich ja nach Anbieter unterscheiden. Die verschiedenen Ausbildungsanbieter stelle ich dir auf meiner Webseite natürlich umfassend vor. Eine wichtige Voraussetzung ist natürlich auch, dass du bereit bist neues zu lernen und Interesse an Fitness-Sport hast. Wenn du zu Ausbildungsbeginn das erste mal ein Fitness-Studio von Innen siehst, solltest du dir überlegen ob die Ausbildung zum Fitnesstrainer wirklich richtig für dich ist.

Möglichkeiten der Fitnesstrainer Ausbildung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Ausbildung zum Fitnesstrainer zu beginnen. Diese sind abhängig von der Zeit und den finanziellen Mitteln, welche dir zu Verfügung stellen. Eine Fitnesstrainer Ausbildung ist natürlich mit Kosten verbunden. Mit etwas Glück kommt eine der zahlreichen Fördermöglichkeiten für dich in Frage. Im Zweifelsfall gibt es auch Anbieter die dir eine Ratenzahlung anbieten.

Es gibt verschiedene Ausbildungsinstitute mit verschiedenen Ausbildungskonzepten. Bei einigen Instituten kannst du deine Lizenzen und zusätzlichen Ausbildungen selbst wählen kannst. Bei manch anderen wird dir eine Komplettausbildung mit allen Lizenzen und weiteren Qualifikationen wie dem Ernährungsberater angeboten.

Für welche Variante du dich entscheidest kommt dann natürlich auf deine persönlichen Ansprüche und Wünsche an.